Was ist Cougarism

Glaubt man Trendforschern, so stehen wir am Beginn eines neuen Zeitalters.

Als Cougarism beschreibt man nämlich einen Sex-Trend, bei dem sich reife und ältere Frauen wesentlich jüngere Männer als Bettpartner suchen.
Abgeleitet wird der Begriff dabei vom Wort „cougar“, der die englische Bezeichnung für „Puma“ ist, und als Metapher für Frauen steht, die auf der Jagd nach jüngeren Männern als Beute sind.

Wenn die Cougars also Frischfleisch riechen werden sie zum Raubtier, umzingeln ihre junge Beute und greifen dann an.

Cougarism in der Gesellschaft

Längst gehört ein älterer Mann mit einer jungen und hübschen Frau zum Alltagsbild.
Bei einer reifen und älteren Dame mit einem jungen Mann im Arm, der noch dazu ihr eigener Sohn sein könnte, wird jedoch schnell getuschelt.
Für Viele gilt nämlich immer noch, dass Frauen wie Weihnachtsgebäck sind und sie nach dem 25. sowieso keiner mehr will. Männer sind hingegen wie Wein und werden mit dem Alter immer besser. Dieses Urteil verfolgte Frauen jahrhundertelang.
Man gab der Frau das Gefühl, mit zunehmendem Alter immer mehr den Wert als Frau zu verlieren, da dieser daran gemessen wurde, inwieweit eine Frau noch Kinder gebären konnte. In den Medien wird ebenfalls nichts anderes vorgemacht. Eine Frau muss jung und attraktiv sein.
Tatsächlich war aber noch nie etwas Ungewöhnliches daran, wenn junge Männer ältere Frauen als Partnerinnen bevorzugen, nur wurde eben immer hinter vorgehaltener Hand darüber getuschelt. Es war ganz einfach nicht gesellschaftsfähig.
Durch viele Prominente wurde Cougarism allerdings „salonfähig“ gemacht, und so erstaunlich es auch klingen mag, funktionieren Cougarism-Beziehungen oft sehr gut.

Was macht Cougarism so interessant

Beide Geschlechter glauben, dass es sich bei Cougarism-Anhängerinnen um selbstbewusste Frauen handelt, die mitten im Leben stehen und sich einfach nehmen, was sie wollen.
Wieso auch nicht. An jungen Männern schätzen die reifen Frauen vor Allem die Spontanität und ihre Lebenslust wie vermutlich auch ihre Stehkraft im Bett.
Für die Männer ist eine ältere Frau durch ihre Erfahrung interessant, sowohl im Leben als auch im Bett.

Viele junge Männer haben vielleicht oft nur mit jüngeren Frauen sexuelle Erfahrungen gesammelt, wobei die Frau möglicherweise erst noch stundenlange Streicheleinheiten benötigte, um in Stimmung zu kommen, und zu guter Letzt dann doch auf die „Bremse“ trat. Für den Mann ist das natürlich langweilig und „abturnend“, und verursacht ein schlechtes Gewissen.
Dieses Problem gibt es bei einer „Cougar“ hingegen nicht. Eine Cougar weiß nämlich ganz genau, was sie will und braucht keine längeren „Warmlaufzeiten“.
Dem Mann wird somit also das Gefühl vermittelt, begehrt zu sein. Die Frau will ihn, hier und jetzt. Dies hat wiederum positive Folgen für sein Selbstbewusstsein, und nichts Anderes gilt auch für die Frau. Somit verblasst auch das Jahrhunderte alte Vorurteil, wegen des fortgeschrittenen Alters, als Frau an Wert zu verlieren.
Der jüngere Partner hat demzufolge auch auf die Cougar eine verjüngende Wirkung. Sie fühlt sich nämlich schön und begehrenswert, und strahlt dies dann auch aus.

Die reife Frau ist natürlich aber auch eine gute Lehrmeisterin der Lust, denn sie weiß, wo und wie man berührt werden will und kann beim Liebesspiel die Hand des Partners führen.
Viele Jünglinge haben bestimmt schon einsame Nächte lang nur in Gesellschaft eines Porno-Streifens verbracht, nur damit ihr Kopf voller Tabus ist, deren Realisierung nur ein Traum bleibt, zumindest bei jungen Frauen. Wer unter den jungen Männern also noch nicht wirklich viel Erfahrung mit der Existenz der Klitoris gemacht hat, der sollte sich von einer schönen Cougar unterweisen lassen. Für viele erfahrene Frauen sind nämlich Sex-Spielzeuge oder spezielle Praktiken, wie Analverkehr, kein Tabu-Thema, sondern sie sind bereit, viel mit ihrem Partner auszuprobieren. Außerdem sollte jeder Mann wissen, dass für Frauen auch das Küssen zum guten Sex einfach dazu gehört. Wer also als guter Liebhaber erfolgreich sein will, der sollte die Kuss-Kunst ebenfalls sehr gut beherrschen.
Für ein gelingendes Liebesspiel und um diese Mission also erfolgreich zu erledigen, bekommt er von der Cougar zusätzlich etwas Führung und die nötige Unterweisung. Indem ihn seine erfahrene Partnerin dazu ermutigt, lernt er gewissermaßen ebenfalls auch, bestimmte Wünsche zu äußern.

Die Tatsache, dass sich also beide Partner begehrenswert und verstanden fühlen, macht die Kombination junger Mann und reife Frau für Beide zu einem Erlebnis, welches für die Befriedigung und die Befreiung im sexuellen Bereich sowie auch für das beiderseitige Selbstbewusstsein einen unermesslichen Gewinn verspricht.

Eine Umfrage durch Partnerbörsen ergab zum Beispiel auch, dass 58 Prozent der deutschen Frauen bereits schon eine oder sogar mehrere Beziehungen mit einem wesentlich jüngeren Mann hatten.
Nur 18 Prozent der Damen können sich nicht vorstellen, mit einem „Toyboy“ intim zu werden.

Cougarism aus Sicht der Männer

Aus der Sicht der Männer fühlt sich so manch junger Mann deshalb von älteren Frauen angezogen, weil reife Frauen als erfahren gelten. Sie sind Individuen, die wissen was sie wollen, was schon mit dem Küssen beginnt. Junge Männer lassen sich daher gerne von einer erfahrenen Frau in die Kunst des Küssens einweihen. Ein gelehriger Schüler versteht nämlich schnell, dass er mit der richtigen Kuss-Technik fast jede Frau im Sturm erobern kann.

Männer stehen allerdings nicht in gleichem Ausmaß auf reifere Frauen, als umgekehrt. Laut Umfragen stehen Männer diesem Thema nämlich wesentlich skeptischer gegenüber.
Für 31 Prozent der Männer kommt eine Liebesbeziehung mit einer deutlich älteren Frau demnach nicht in Frage. 18 Prozent der Männer sind zudem der Meinung, dass nur der Reichtum einer Frau sie für Jungspunde attraktiv macht. Dieser Vermutung stimmen allerdings gerade einmal 7 Prozent der befragten Frauen zu.

Prominente Beispiele für Cougarsim

Auch Hollywood-Stars leben Cougarism immer wieder vor. In der Klatsch-Presse ist dann oftmals von älteren Frauen die Rede, welche einen viel jüngeren Partner haben.
Dafür gibt es viele Beispiele, wie die Beziehung von Demi Moore zu dem 15 Jahre jüngeren Ashton Kutcher oder von Ivana Trump, sogar mit regelmäßig wechselnden Partnern.
In der Popkultur ist Cougarism ebenfalls schon länger ein Thema, wie etwa bei Mariah Carey und Nick Cannon oder Madonna und Guy Ritchie.
Natürlich ist dieses Phänomen aber auch unter den Stars im deutschsprachigen Raum nichts Neues mehr, denkt man an die bekannte Sängerin Nena und den 13 Jahre jüngeren Philipp Palm.
Sogar Fernsehserien machen sich diese gesellschaftliche Erscheinung zunutze, wenn man sich nur mal Courtney Cox in der US-Serie „Cougar Town“ betrachtet, die sich darin als frisch geschiedene 40-jährige Jules Cobb ihren Spaß mit jüngeren Männern sucht. Sogar schon 1967 verführte Anne Bancroft als Mrs. Robinson den Abiturienten Dustin Hoffmann im Kultfilm „Die Reifeprüfung“.

Cougarism und Internet

Wie nun inzwischen bereits erörtert, ist Cougarism also längst kein reiner Hollywood-Trend mehr, denn mittlerweile gibt es auch Online-Plattformen, auf der reifere Damen nach jüngeren Liebhabern Ausschau halten können, und selbstverständlich auch umgekehrt.

Natürlich machen sich auch Anbieter von Partnerbörsen im Internet die in der Gesellschaft immer größer werdende Akzeptanz des Cougarism zunutze, und das mit steigender Tendenz.
Hierbei werden vorwiegend selbstbewusste und unabhängige sowie erfolgreiche Frauen über dreißig und junge Männer ab zwanzig Jahren angesprochen.
Neben den üblichen Kontaktfunktionen bieten einige Portale darüber hinaus noch spezielle Features, wie zum Beispiel, wer die beste Bikini-Figur oder den schönsten Waschbrettbauch hat.
Der Zulauf, den diese Web-Portale haben, und das die dortigen Angebote ein hohes Potential verzeichnen, ist wohl zudem der beste Beweis dafür, dass alte und erstarrte Rollenbilder ins Wanken geraten.

Fazit

Gigolos waren gestern. Lieben heutzutage ältere reife Frauen junge Männer, nennt man das Cougarism.
Die Frauen heute sind einfach freier und selbständiger als je zuvor. Es wird nicht mehr der Beschützer gesucht, sondern im Vordergrund steht nun die Unabhängigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.